Aktionshintergrund

Der Lichtpunkt - Ein gemeinsames Zeichen

Jährlich sterben tausende Kinder und Jugendliche – zurück bleiben verwaiste Eltern und trauernde Geschwister. Zum Gedenken an die Kinder, die zu wenig Zeit auf der Welt hatten, und in Anteilnahme mit den Trauernden gibt es seit 2012 in Deutschland und darüber hinaus die Aktion Lichtpunkt, die der Trauer ein sichtbares und fühlbares Zeichen gibt - den Lichtpunkt, der an der Kleidung getragen wird und auf einer digitalen Landkarte leuchtet. Der Lichtpunkt ist seit 2013 das offizielle Zeichen für verstorbene Kinder.

 

Die Aktion ist jährlich vom 1. November bis 31. Dezember die offizielle Non-Profit-Initiative von conVela für den Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. (VEID) weitere Institutionen, Vereine und Verbände. Vor allem aber, für die Menschen, die mit einem schweren Schicksal jede Unterstützung und Solidarität benötigen. Der Gewinn aus dem Verkauf der Lichtpunkte unterstützt finanziell und ideell verschiedene Initiativen, die überwiegend ehrenamtliche Arbeit leisten. Der Höhepunkt der jährlichen Aktion ist der zweite Sonntag im Dezember - dem Weltgedenktag für verstorbene Kinder.

 

Der Tod eines jeden Kindes hinterlässt trauernde Eltern, Geschwister und Großeltern. Der VEID e.V. ist der Dachverband von über 500 Selbsthilfegruppen in Deutschland. Er hilft bei der Organisation & Koordinierung dieser Gruppen, die die trauernden und teils traumatisierten Menschen begleiten. Er entwickelt ein Curriculum und bildet zertifizierte Trauerbegleiter aus, die den Trauernden auf dem Weg zurück in ein lebenswertes Leben behilflich sind. Neben diesen eigentlichen Aufgaben vertritt der VEID e.V. die Interessen der betroffenen Eltern auch in gesellschaftlicher und politischer Hinsicht. Denn durch den Tod eines Kindes zerbrechen Familienstrukturen: mehr als die Hälfte der Eltern trennen sich; zu viele Eltern entscheiden sich für den Suizid, weil sie mit diesem Schicksal nicht leben wollen & können; aktive Menschen fallen in ein tiefes Tal der Handlungsunfähigkeit. Und trauernde Geschwister leiden oft doppelt. Zum Einen erleben sie den Verlust und erleiden große Trauer, zum Anderen brechen die wichtigsten Bezugspersonen - ihre Eltern - oft gänzlich weg, da diese sich in ihrer Trauer nicht einmal um sich selbst kümmern können. Arbeitsunfähigkeit, Verdienstausfälle und weitere Folgen der schmerzlichen Trauer bedrohen viele Familien in ihrer Existenz

 

Um dabei zu helfen, dass diese und weitere Probleme bekannt und Solidarität in der Gesellschaft benötigt werden, gibt es die Aktion Lichtpunkt.

Der Lichtpunkt - eine weiß-goldene Trauernadel° als Anstecker - gibt den betroffenen Menschen - den Eltern, Großeltern, Geschwistern, auch Freunden und Kollegen - ein Symbol der Trauer und der Anteilnahme, der das Geschehene nicht vergessen lässt und die Erinnerung an Ihr Kind fühlbar und sichtbar macht. Jeder Lichtpunkt wird auf der digitalen Onlinekarte verortet. Am Weltgedenktag soll die Karte aus vielen einzelnen Lichtpunkten hell leuchten und für diesen Tag das Gefühl der Einsamkeit etwas abmildern.

 

Das wichtigstes Anliegen der Aktion Lichtpunkt ist es, die Probleme und die Bedürfnisse betroffener Menschen auszudrücken und mitzuteilen. Daraus ergibt sich auch ein besseres Verständnis zwischen den Betroffenen und den Menschen, die ihre Unsicherheit in der Begegnung mit den Trauernden überwinden und mehr erfahren wollen über das, was sie helfend tun können. Das schließt nicht nur den einzelnen Bürger ein, sondern auch Institutionen (z.B. Krankenkassen) und politische Gremien. Denn auch auf dieser Ebene gibt es Handlungsbedarf

 

Es ist schrecklich, die Kinder verloren zu haben; noch schlimmer ist es, durch die Folgen der Trauer ganze Familien zu verlieren.

Beteiligen Sie sich - Tragen Sie einen Lichtpunkt in der dunklen Jahreszeit - vom 1.11. bis zum 31.12.! Zeigen Sie Ihre Anteilnahme und unterstützen Sie mit dem Kauf eines Lichtpunktes den Weg der verwaisten Eltern und trauernden Geschwister in ein lebenswertes Leben - wieder in eine lebenswerte Zukunft! 

Anteilnahme und Solidarität durch ein gemeinsames Zeichen.