Unsere Aktion Lichtpunkt, unser Zeichen, unsere Erinnerung an unsere Kinder

Blogartikel

Mo

13

Nov

2017

Thema der Aktion Lichtpunkt 2017

In den letzten Jahren tauchte immer wieder ein Thema auf: Tattoos im Kontext der Trauer. Mehrere Publikationen, eine Wanderausstellung und zahlreiche Beiträge in diversen Foren zeugen von einem großen Interesse an diesem Thema. Eine Bucherscheinung aus dem Jahr 2015 haben wir im letzten Jahr vorgestellt.

Nun wollen wir es bei der Aktion Lichtpunkt aufnehmen, da viele Eltern und Geschwister Tattoos "nutzen", um Ihre Trauer zu verarbeiten. 

Was ist ein "angemessenes" Motiv für eine Tätowierung, die mich an einen geliebten, aber gestorbenen Menschen erinnern soll? Was ist das "richtige" Motiv, dass mich für den Rest des Lebens begleiten wird? Und welches ist die passende Körperstelle für mein Wunschmotiv? 

 

Wir haben oft von Menschen gehört, dass sie Bedenken gegen diese Art der "Trauerverarbeitung" haben, weil man einen Schmerz verewigt und die seelische Wunde immer wieder "aufreißt". Aber ist es nicht vielmehr so, dass man gegen das Vergessen bewußt ein "Zeichen" setzen will - oder muss? Ist das Tattoo eine Verbindung zum verlorenen Menschen? Oder ist es eine Erinnerung an die Erinnerung?

Kompensiert der Schmerz des Stechens den Schmerz der Trauer?

Und inwiefern verändert ein Trauertattoo das Gefühl zum eigenen Körper?

 

Das Thema wirft viele Fragen auf, wenn man darüber nachdenkt? Ist die Entscheidung für oder gegen ein Tattoo eine Entscheidung, über die man lange nachdenkt? Oder ist es ein Impuls, dem man folgt?

Eure Erfahrungsberichte sollen sich in diesem Jahr dem Thema "Trauertattoo" widmen. Viele von Euch können etwas zu diesem Thema sagen. Deshalb freuen wir uns, wenn einige von Euch einen Text mit Gedanken und Erfahrungen schreiben, den wir hier veröffentlichen.

Aber auch Interviews und Auszüge aus Büchern und anderen Veröffentlichungen wollen wir vorstellen und mit Euch diskutieren.

 

Wenn Ihr einen Erfahrungsbericht schreiben und hier veröffentlichen wollt, oder einen Vorschlag, eine Vorstellung, Fragen und Bedenken oder irgend etwas zum Thema beitragen wollt, dann nehmt mit uns Kontakt auf. Zusammen mit Anne Scheschonk, die seit Jahren die Redaktion der Aktion Lichtpunkt betreut, nähern wir uns diesem Thema.

 

Der Kontakt lautet: redaktion@aktionlichtpunkt.de

 

Wir freuen uns auf Eure Rückmeldungen und hoffen, dass Euch das Thema interessiert.

 

Euer Aktion-Lichtpunkt-Team

Lichtpunktkarte 2017

VIELE Lichtpunkte leuchten für die Kinder der Erinnerung. Jeder Punkt steht für ein verstorbenes Kind - für einen Menschen, der in tiefer Traurigkeit unseren Trost braucht oder für einen Menschen, der diesen Trost durch Anteilnahme spenden und mit einem Lichtpunkt sichtbar machen möchte. 

Der Lichtpunkt ist ein Anstecker, der an jedem Kleidungsstück getragen werden kann. Er wird von Hand gefertigt und konfektioniert und in einem Gedenkkärtchen versendet.

Am 10. Dezember 2017 - dem Weltgedenktag für verstorbene Kinder - leuchten alle Lichtpunkte auf der digitalen Karte zusammen


Lichtpunkte kaufen & spenden


Eure wertvollen Erfahrungsberichte

Erfahrungsbeitrag

Thema

 

In den letzten Jahren tauchte immer wieder ein Thema auf: Tattoos im Kontext der Trauer. Mehrere Publikationen, eine Wanderausstellung und zahlreiche Beiträge in diversen Foren zeugen von einem großen Interesse an diesem Thema. [...]

Auch Eure Erfahrungsberichte sollen sich in diesem Jahr dem Thema "Trauertattoo" widmen.   [weiterlesen]

Eine besondere Buchvorstellung

Ratgeber

Ich konnte nichts für dich tun: Trauern und weiterleben nach einem Verlust durch einen Suizid“ 

 

Der Tod eines geliebten Menschen ist besonders schwer zu verarbeiten, wenn dieser den Weg des Suizids gegangen ist. War es eine Tat aus akuter Verzweiflung oder die Folge einer langjährigen Depression? Gab es Anzeichen? Hätte ich etwas tun können? Erschwerend kommt hinzu, dass der Suizid in unserer Gesellschaft weitgehend tabuisiert ist.  [weiterlesen]

 

News und Interviews

News

Neuer Vorstand beim VEID e.V.

 

Am 1. Oktober 2017 wählte die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. (VEID) einen neuen Vorstand.

Der neue Vorstand:

Dr. Franziska Offermann als erste Vorsitzende, Kerstin Gleißberg, Michael Lindner, Stephan Hadraschek, Karin Grabenhorst, Ricardo Sirvent, Elke Kilian (Nicht auf dem Foto: Dieter Jantz)

[weiterlesen]


Kinder der Erinnerung

Geben Sie Ihrem Lichtpunkt einen Namen.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, die Namen, Kosenamen oder auch Lebensdaten der Kinder, für die Ihre Lichtpunkte leuchten, einzutragen. Eigens dafür haben wir dieses Forum eingerichtet. 

Zum Eintrag

TRÜMMEL Heizung, Landschaftsbau GmbH

 

Wicky

 

Dirk Carow

 

1 Lichtpunkt + 100 €

 

 

1 Lichtpunkt + 100 €

 

1 Lichtpunkt + 100 €

Salzatal

 

 

 

 

Bielefeld